news
Rückblick DTM Norisring

Wie so oft bei unseren Absicherungen war es auch diesmal das letzte Rennen am Sonntag welches uns wieder zeigen wollte dass wir nicht aus langer Weile an der Strecke stehen. Aus den Medien sollten die Bilder gut bekannt sein als Gary Paffet am Ende der langen Gerade die Kontrolle seines Mercedes verlor und sich mit ca. 260km/h in die Planke lehnte um anschließend Mike Rockenfeller in der Linkskurve noch in die Tür zu fahren.

Das zuersteintreffende Medical Car forderte sofort das Extricationteam nach, sodass wir zügig ausrückend konnten. Auf der Bahn war ein riesiges Trümmerfeld welches wir sorgfälltig umfahren mussten um an die zerstörten Fahrzeuge zu kommen, Mike war zu diesem Zeitpunkt bereits aus seinem Audi RS5 ausgestiegen und wurde betreut. Unsere Aufgabe bestand also darin Gary nach seinem heftigen Crash schonend aus seinem Fahrzeug zu holen, doch dieser signalsisierte uns mehrfach dass alles OK ist und er auch gegen unseren Rat selbstständig aussteigen möchte, was er dann auch tat. Beide Fahrer wurden durch einen RTW dem Kankenhaus in Nürnberg zugeführt und untersucht. Gary gab später bei einem Interview zu verstehen " Die Sanitäter kamen zu mir und schätzten die Lage im Auto ein. Sie wollten mich bergen, aber ich fühlte mich okay. Ich wollte selbst aus dem Auto aussteigen. Die Sanitäter an der Strecke waren sehr gut und auch die Ärzte im Krankenhaus waren fantastisch. Sie haben sehr gute Arbeit geleistet.